Lesermeinungen zum Offenen Brief an Herrn Ratzinger

geschrieben von Familie S. Fackler 
Familie S. Fackler
Lesermeinungen zum Offenen Brief an Herrn Ratzinger
26. Oktober 2007 10:20
....... mit Ihrem Buch "Sehr geehrter Herr Ratzinger" haben Sie uns aus dem Herzen gesprochen. Es gibt keinen Punkt, in dem wir nicht mit Ihnen übereinstimmen. Besonders interessant finden wir die Tatsache, daß immer mehr Wissenschaftler Erkenntnisse und Weisheiten der alten Religionen und Philosophen beweisen (Einstein, Heisenberg, Popp, Lipton...). So schließt sich der Kreis.
Familie F. aus Neuötting



2-mal bearbeitet. Zuletzt am 04.06.08 09:26.
Renate D. aus Salzburg
Herzlichen Dank für dieses wunderbare Buch
25. Oktober 2007 12:15
Liebe Ruth,
herzlichen Dank für dieses wunderbare Buch. Ich hoffe, Herr Ratzinger wird es lesen und mit ihm noch viele Suchende.

Ich habe es ohne Unterbrechung durchgelesen, so spannend geschrieben, wie ein Krimi. Gut, daß Du dieses Buch geschrieben hast. Es ist wirklich geführt, nicht nur im Fluß der Fragen, auch, daß Du die "passenden Bücher" bereits gelesen hattest.

Dein Buch zeigt auf, daß es notwendig ist, neu- und umzudenken, daß es dazu Mut braucht weiß ich aus eigener Erfahrung, im täglichen Umgang mit mir. Für die katholische Kirche ist es sehr schwer, obwohl es, wenn man an die Botschaft denkt, es das Natürlichste wäre, die vielen Fehler zuzugeben. Vor dem haben sie Angst. Aber wer Angst sät, wird Angst ernten und Angst fühlen. Wir sind alle geführt und wie Du so schön im letzten Satz schreibst, die "christlichen Tugenden wie Geduld ... mögen uns alle führen".

Liebe Ruth, danke für diesen wunderbaren Brief, der zu einem Buch wurde und den Mut, es auch herauszugeben. Ich mache bereits Werbung für Dein Buch, denn am Freitag kommt der Papst nach Österreich.

(Sept. 2007) - ....liebe Grüße von uns allen
Renate D. aus Salzburg - Österreich
Petra S. aus Würzburg
Spitze des Eisbergs
25. Oktober 2007 12:15
Liebe Ruth,
kaum zu Hause, habe ich angefangen Dein Buch zu lesen. Ich muß vorausschicken, daß ich eigentlich darauf vorbereitet war, kein Wort von allem zu verstehen, da ich das Buch von Herrn Ratzinger nie gelesen habe. Außerdem liegen mir Sachbücher zu dieser Thematik überhaupt nicht, da ich alle Informationen immer mehr von der emotionalen Seite betrachte, als vom Informationsgehalt.

Schon nach der ersten Seite war ich gebannt und konnte nicht aufhören zu lesen - Dein Schreibstil ist außergewöhnlich gut und trotz der Thematik sehr fesselnd. Kurz und gut, ich habe es heute Nacht zu Ende gelesen. Danke, daß du mir dieses Buch geschenkt hast. Es fasst alle Erfahrungen, die ich in meinem Leben gemacht habe auf den Punkt genau zusammen, obwohl ich mich nie, wie Du, mit der entsprechenden Literatur beschäftigt habe.

Seit ich an Gott glaube, habe ich alles Religiöse ausschließlich emotional (aus meinem innersten Gefühl) heraus betrachtet und Du hast jetzt das Buch dazu geschrieben. Du hast in leicht verständliche Worte gefaßt, was ich dachte und fühlte und konntest es auch noch wissenschaftlich (soweit möglich!) belegen.

Dein Buch ist die Spitze vom Eisberg und der Leser wartet auf mehr. Ich freue mich schon jetzt auf Dein "Bibelbuch" und werde es mit Sicherheit lesen - also beeil Dich!!!

Einmal habe ich sogar laut gelacht: Seite 38 ....( Ausschnitt aus Buchtext: "Denn gerade zum Übergang von der materiellen Welt in die geistige Welt hat die Kirche bisher wenig zu bieten, und die von ihr angestrebte 'ewige Ruhe' scheint mir persönlich wenig attraktiv. Ich will nämlich nicht ewig in Frieden ruhen, sondern suche das immerwährende lebendige Leben."winking smiley

Wenn nur ein einziger Anhänger einer Kirche Dein Buch liest und "umkehrt", hat es sich gelohnt, es zu schreiben. Ich persönlich hoffe, daß es viele, viele Menschen dazu bewegt, etwas zu ändern, nicht nur Katholiken! - Einen schönen Tag und liebe Grüße -
Deine Petra S. aus Würzburg